BIOGRAFIE

Talentiert, attraktiv und richtig sexy – Katja Rieckermann ist wahrlich ein „Horn Star“, so auch der Titel ihres zweiten Albums. Geboren und aufgewachsen in Lübeck, zog es sie nach Hamburg, um dort Musik zu studieren.

Ruhelos, stets entschlossen und dabei immer das große Ziel vor Augen – schließlich zog es Katja über den großen Teich nach Hollywood. Und dort startete sie dann so richtig durch.

 

Die ersten großen Highlights zu Beginn ihrer Karriere waren Auftritte mit den Scorpions rund um Frontmann Klaus Meine und ihrem Bruder Ralph 1997, gefolgt von einem Gastauftritt bei einem Konzert der legendären kanadischen Rockband „Saga“.

 

Nebenbei verdiente sich Katja – wie könnte es in Hollywood auch anders kommen - recht bald die ersten Sporen im Filmgeschäft. In der TV-Serie „Ally McBeal“ wirkte sie mehrfach mit, ebenso im Star Trek-Fim „Nemesis“.

Durch die damit verbundene ansteigende Präsenz und den erhöhten Bekanntheitsgrad dauerte es nicht lange bis auch die Unterhaltungsindustrie Katjas musikalisches Talent bemerkte und auf die entschlossene Lübeckerin aufmerksam wurde. 

Im Jahr 2001 bekam sie dann die „Chance ihres Lebens“. Der legendäre Rockstar Rod Stewart engagierte die Saxophonistin für seine zweijährige „Human“-Welttour.

 

Dies bot Katja die Möglichkeit, sich durch die Auftritte mit einem Superstar auf sämtlichen Bühnen der Welt, auch als hervorragende Solokünstlerin zu positionieren. Seitdem ist sie auf zahlreichen Tourneen gewesen, hat Hunderte von Konzerten in aller Welt gespielt, trat in zahllosen TV-Sendungen und bei Preisverleihungen auf und arbeitete mit Stars wie Al Green, Carol King, Brooks and Dunn, Rue Paul, Jeff Goldblum und Branscombe Richmond. Dazu kamen Auftritte vor Musikkollegen, VIP’S und Fans aus aller Welt. Sogar vor der Queen von England hat Katja schon einmal performt.

 

2007 brachte ihr weiteren beruflichen Erfolg. Katja etablierte sich in Rod Stewarts Band als Lead-Saxophonistin und brachte ihre erste eigene CD heraus. Der Titel, ganz einfach: „Katja“. Ein Jahr später wurde sie von Dave Stewart von den „Eurythmics“ für die Aufnahme seines „Songbooks Vol.1“als Saxophonistin angeheuert. Den Studio-Aufnahmen folgten einige Live-Auftritte mit Stewarts “Rock Fabulous Orchestra“.

 

2010 und 2011 hatte Katja zahlreiche Auftritte mit Rod Stewart und Ex-Fleetwood Mac-Sängerin Stevie Nicks im Caesars Palace in Las Vegas sowie im Rahmen einer großen USA-Tournee. 2011 kam dann auch noch ein rauschendes Konzert im Londoner Hyde Park im Rahmen des „Hard Rock Calling“ vor über 70.000 Zuschauern dazu. Nebenbei arbeitete Katja 2010 – inspiriert durch ihre Arbeit mit zahlreichen großen Stars – an ihrer zweiten CD. Sandi Strmljan, ein äußerst talentierter Musiker, Songwriter und Produzent, produzierte dieses neue Projekt. Zusammen kreierten sie einen neuen Sound, der Elemente aus den verschiedenen Musikrichtungen wie Pop, Jazz, Dance und Electro House mit Elementen aus dem Bläser-Bereich verbindet. Der Name des Projekts „Horn Star“ ist daher vollkommen zutreffend. Auf der gleichnamigen CD zeigt Katja einmal mehr ihr außergewöhnliches musikalisches Können, ihre sinnliche Präsenz und die Fähigkeit, ihr Publikum bei jedem einzelnen Song in ihren Bann zu ziehen.

 

Nach zahlreichen Auftritten mit Rod Stewart in den Jahren 2012 und 2013 - unter anderem in Dortmund und Hamburg - wuchs Anfang des Jahres 2014 die Idee, ein neues Soloalbum zu produzieren. Gemeinsam mit ihrem Produzenten Jeffrey Carruthers entwickelte Katja Rieckermann den nötigen Schlachtplan und startete sogleich mit dem Schreiben der Songs. Um die immens hohen Kosten ein wenig auffangen zu können, entschied sich die norddeutsche Saxofonistin dazu, eine Indiegogo-Crowdfunding-Kampagne ins Leben zu rufen. Binnen drei Monaten führte das Projekt zum Erfolg und dem neuen Album "Never Stand Still", das schließlich im Februar 2015 veröffentlicht wurde, stand nichts mehr im Weg. 

 

2014 kehrte Katja Rieckermann noch einmal mit Rod Stewart für vier Konzerte nach Deutschland zurück. Anfang 2016 gab die Saxofonistin das Ende der 14-jährigen Zusammenarbeit mit dem britischen Rockstar bekannt. Kurze Zeit später stieg Rieckermann als Saxofonistin beim Rockballett "Heart of Storm" ein - Anfang 2017 geht es auf große Deutschland-Tour.  (xmh)